Die ganze Welt scheint in digitalem Aufruhr zu sein! Die Digitale Transformation, die Digitalen Arbeitsprozesse und Arbeitsplätze, der Digitale Mitarbeiter,.....

digitalerfrust

Die Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt, aber noch wichtiger sind dabei die Mitarbeiter! Oftmals aber wird die Digitalisierung als reines IT-Projekt angesehen, aber der Mitarbeiter wird dabei vergessen! Dabei hängt der Erfolg eines jeden Digitalisierung-Projektes von der Akzeptanz der Mitarbeiter ab! Seit 1997 unterstützen wir Unternehmen dabei, ihre Kommunikations- und Arbeitsprozesse mit Hilfe eines Intranets zu optimieren. Dabei spüren wir immer stärker den zunehmenden digitalen Druck, der viele Mitarbeiter belastet.

Laut einer neuen Experten-Befragung steigern Social Media Tools die Zufriedenheit mit der unternehmensinternen Kommunikation. Dies fördere auch die Lust auf bessere persönliche Zusammenarbeit. 75 Kommunikations-Profis nahmen für eine Expertenumfrage Stellung zu digitalen Kanälen der internen Kommunikation. Knapp 60 Prozent davon kommen aus Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern. Die von der School for Communication and Management (SCM) und dem Software-Hersteller United Planet initiierte Studie wurde jetzt im „Pocket Guide – Digitales Arbeiten im 21. Jahrhundert“ veröffentlicht.

Digitalisierung ist das wichtigste Thema in diesem Jahr. Aber wie kommen Sie damit zurecht und gibt es Bereiche, die Sie bei der Digitalisierung belasten.
Wir freuen uns, wenn Sie bei der aktuellen IntraNETwork-Kurzumfrage mitmachen! Hier können Sie mitmachen!

Eine neue Online-Umfrage untersucht das Potential der Digitalisierung im Mittelstand. Lösungen für den digitalen Arbeitsplatz setzen sich immer mehr durch. Die Befragten erwarten davon vor allem besser verfügbare Informationen. „Digitalisierung spielt für mein Unternehmen keine Rolle“ – haben Sie noch nie gehört? Gut möglich, denn die überwältigende Mehrzahl der Firmen hat die Unausweichlichkeit des Themas schon lange erkannt. Die Einschätzungen schwanken dabei zwischen Fortschrittsoptimismus und Skepsis: Viele Unternehmen stehen vor der Frage, wie sie von den (nicht nur) technischen Entwicklungen profitieren können.

83% der Unternehmen möchten in diesem Jahr stärker in die Digitalisierung von Geschäftsprozessen investieren. Jedes zweite Unternehmen plant sogar mit deutlich höheren Investitionen in diesen Bereich als 2016. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Kurzumfrage des Freiburger Softwareherstellers United Planet. Für die Untersuchung wurden 189 IT-Verantwortliche deutscher Unternehmen befragt. Der Schwerpunkt lag im gehobenen Mittelstand. Nur 2,1% der Befragten messen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen eine sehr niedrige strategische Relevanz bei.

Die Startup- und Kreativ-Branchen sind Paradebeispiele für die Digitalisierung in Deutschland. Nicht nur, dass ihre Geschäftsmodelle meist von Haus aus digital sind. Das Gleiche gilt auch für die Arbeitsweise in jungen Unternehmen und Kreativagenturen. Wo große Unternehmen aus traditionellen Branchen bei digitaler, standort- und geräteübergreifender Echtzeitkommunikation oft noch hinterherhinken, gehört dies für Kreative und Mitarbeiter in Startups zum Alltag. Geht es um schnelle, einfache Projektsteuerung oder Dokumentenablage, so wissen sich viele Entscheider in der Startup- und Kreativbranche mit Tools aus der Cloud zu helfen. Doch wie steht es um die interne Vernetzung in jungen Unternehmen? Lesen Sie hier den kompletten Artikel.

NEU: Digital Detox-Workshop

digitaldetox2017

IntraNETwork-Newsletter

Melden Sie sich zu unserem regelmäßigen Newsletter an und erhalten Sie viele spannende Tipps rund um das Thema Intranet!